Die Entstehung der DDR

Datum
Veranstalter
Aktiv in Lichtenberg
Veranstaltung

In der Veranstaltungsreihe "Zurück nach Vorn" wollen wir mit euch gemeinsam die Geschichte der DDR mit kritischem Blick von links diskutieren.

Eine Grundlage hierfür ist eine Betrachtung der Entstehung der DDR: aus der Sowjetischen Besatzungszone über die Staatsgründung 1949 bis zur Erlangung der fast vollständigen Souveränität im Jahr 1955 und die Integration in den "Ostblock". Diese Entwicklung kann allerdings nur im Kontext der Konstituierung der Bundesrepublik sowie deren Einbindung in die NATO betrachtet werden. Dieser wollen wir uns mit zwei Veranstaltungen im April und Juni widmen.

In der ersten Veranstaltung am 26. April 2016 gibt es einen ausführlichen Vortrag zu dieser Entwicklung – vor allen aus sozial- und wirtschaftshistorischer Perspektive. Schwerpunkt der Veranstaltung ist der Zeitraum von 1945 bis 1955. Neben der politischen Konstituierung werden Themen wie Entnazifizierung, Reparationen, Währungsreformen, "Wirtschaftswunder", Streiks, Wahlen, die Etablierung der Planwirtschaft sowie zeitgenössische Debatten und Auseinandersetzungen um einen "neutralen" und/oder sozialistischen Weg jenseits der Blockbildung vorgestellt. Darüber hinaus soll gezeigt werden, wie sowohl während der Entwicklung der zwei Staaten, aber vor allem auch heute mit dieser Vergangenheit Geschichtspolitik zur Legitimierung der aktuellen Politik genutzt wird.

Im Anschluss an den Vortrag wird es viel Raum für eine Diskussion geben.

Der Referent Kai Krüger promoviert an der FU Berlin in Geschichte zur Darstellung der deutschen Wirtschaft seit 1945 in aktuellen Schulgeschichtsbüchern.

 

In der zweiten Veranstaltung im Juni wird die Zeit von 1955 bis zu den Ostverträgen und der Anerkennung der DDR durch die Bundesrepublik Anfang der 1970er Jahre vorgestellt. Hierzu gibt es im Vorfeld noch eine weitere Einladung.