Kinder von Golzow - Letzter Film

Datum
Veranstaltung

Wir schließen unsere Filmreihe „Die Kinder von Golzow“ mit dem (bislang) auch letzten Film aus der Serie, der 2007 erschienen ist. Dieser wurde Bernhard und Eckhard, zwei Landmaschinenschlossern gewidmet. Außerdem wird ausführlich über Manfred Grosskopf, dem heutigen Geschäftsführer der Landwirtschafts-GmbH Golzow berichtet. Hier erfahren wir wie die LPG abgewickelt und dann doch noch in Teilen in die neue Zeit hinübergerettet wurde.

Das sah zum Ende des letzten Films noch nicht so rosig aus. Wer im November mit uns den vorletzen Abschlussfilm gesehen hat, wird sich noch gut an die plötzliche Arbeitslosigkeit vieler LPG-Mitarbeiter*innen kurz nach 89/90 erinnern können. Karin, die Schweinezüchterin, die ehrlich zu Protokoll gab: „Arbeitslos kann ich nicht“ und in den Westen gehen musste, um dort wenigstens im Niedriglohnbereich arbeiten zu können.

Highlight des November-Films war sicherlich Gudrun, die Tochter des langjährigen LPG-Vorsitzenden Arthur Klitzke, der bereitwillig 89/90 seinen Platz räumt und milde auf die Zerfallsvorgänge schaut. Ganz anders sein Tochter, die mit 28 Jahren aus der FDJ-Kreisleitung zur Bürgermeisterin von Genschmar gekürt wurde und ihren Vater schon mit 14 Jahren beim Abendbrot fragt „Sag mal, ist euer Halbjahresplan schon erfüllt?“. Sie ist fast schon persönlich beleidigt vom Umbruch in der DDR, weil sie noch ein bisschen was vor hatte in diesem Land und ihrem Dorf, das zum 1.5.1989 noch mit dem Titel „Schönes und produktives Dorf“ ausgezeichnet wurde. Die Hoffnung auf „das neue Denken“ treibt die Leute leider aus der Partei und gerade nicht zu einem besseren Sozialismus. Knapp 10 Jahre vorher als es um Solidarnosc in Polen ging, raunte sie an der Parteihochschule in Frankfurt/Oder in den grauen Himmel: Die polnische Partei sei halt nicht genügend verbunden mit den Massen. Hierzulande müsse mensch sich vor der Phrase schützen und ds gesellschaftliche Bewußtsein aller fördern. Wer soviel erwartet, musste entäuscht werden. Wir werden sehen, wie Berhard und Eckhard diese Fragen beantworten.

Wie immer wollen wir am Ende des Film mit euch diskutieren. Diesmal gibt es Glühwein!