Willkommen bei Aktiv in Lichtenberg e.V.

Der Verein „Aktiv in Lichtenberg e.V.“ gestaltet perspektivisch die öffentlichen Räume in der Magdalenenstraße 19 zu denen auch ein Teil des Innenhofes gehören wird. Hier möchten wir einen Raum für generationsübergreifenden Austausch und auf Ökologie und Nachhaltigkeit zielendes Lernen für Jung und Alt schaffen. Auf dieser Website könnt ihr Euch über unseren Verein informieren. Unser Verein nutzt und gestaltet die öffentlichen Räume des Hausprojekts Wohnen in Lichtenberg Magdalenenstrasse 19 - Wilma 19.

Antisexisitsche Praxen

FlyerVeranstaltung zum Thema Umgang mit sexualisierter Gewalt in der linken Szene
Nachhol-Termin: Samstag, 3. September, 19 Uhr

Der Staatstrojaner

Im Vortrag geben wir einen kurzen Überblick über den Einsatz von Trojanern durch deutsche Behörden und die politischen Entwicklungen der letzten Jahre. Außerdem wird es darum gehen wie ein Trojaner eigentlich auf einem Gerät landet und wie man sich dagegen schützen kann.

prstend by https://cryptosprechstunde.org

Filmvorführung und Infoveranstaltung zum Pogrom von Rostock-Lichtenhagen

Im August jährt sich das rassistische Pogrom von Rostock Lichtenhagen zum 30. mal. Über vier Tage griffen hunderte militante Neonazis unter dem Applaus tausender Bürger*innen das „Sonnenblumenhaus“, in dem Vertragsarbeiteter*innen und Geflüchtete untergebracht waren, mit Brandsätzen und Steinen an. Die Dokumentation entstand 1993 aus Videoaufnahmen der Anschläge, sowie Interviews mit Verantwortlichen und Menschen aus dem Haus.

PingPong-Tresen: Brasilien über alles. Bolsonaro und die rechte Revolte

Brasilien über alles, Gott über allen“, lautete die Wahlkampfparole von Jair Bolsonaro. Sein fulminanter Aufstieg hat Brasilien verändert. Soziale und gesellschaftliche Errungenschaften wurden systematisch zurückgedreht, die Auswirkungen des rechten Kulturkampfes sind überall spürbar. Mit Bolsonaros Segen haben sich fundamentalistische Christ*innen in der Politik festgesetzt, Invasor*innen haben ganze Landstriche in Amazonien erobert, es sind immer mehr Waffen im Umlauf. Mit seiner unkonventionellen Art stellt Bolsonaro zudem viele Grundsätze des politischen Systems auf den Kopf.

ABGESAGT: Antisexistische Praxen

WEGEN CORONA ABGESAGT

mit Fuck Off Lab und ask-gerd_a 

Veranstaltung  zum Thema Umgang mit sexualisierter Gewalt in der linken Szene 

Übergriffe sind keine Einzelfälle und sexualisierte Gewalt hat Struktur. Wie können wir also einen Umgang damit finden der den Betroffenen gerecht wird und unsere Strukturen langfristig stärker und sicherer macht? 

Soli-Flohmarkt *Kollekte für die Projekte*

Soli-Flohmarkt *Kollekte für die Projekte* Sonntag, 14. November, Magdalenenstraße 19 auf dem Hof. 14-17 Uhr. Mit Glühwein, Waffeln, Musik und und und.. Bringt gern eigene Stände mit.

Soli-Flohmarkt für bedrohte, oder schon geräumte oder neu entstehende Projekt. Auf dem Hof des Wohnprojekts Magdalenenstraße 19 (Mietshäusersyndikat) von 14 bis mindestens 17 Uhr. Mit Glühwein, Waffeln, Musik und und und.. Bringt gern eigene Stände mit.

Film: 60 Jahre nach dem Mauerbau

Bild aus dem FilmSechzig Jahre nach dem Beginn des Baus der Berliner Mauer, am 13. August 1961, zeigen wir einen DEFA-Dokumentarfilm, der versucht die Einmauerung Westberlins zu begründen. „Schaut auf diese Stadt“ (DEFA, 1962, 80min) ist ein wichtiges Zeitdokument des Kalten Krieges, das eindrücklich die Legitimierung der Abschottung der DDR aufzeigt.